Um und im Krefelder Umweltzentrum „Hülser Bruch“ durften sich in der letzten Woche 17 Künstler austoben. Und haben tolle Bilder mitten in der Natur und in der Umgebung hinterlassen. Die Farben verschwinden mit der Zeit und bald ist nichts mehr zu sehen…

Das Gelände wurde zeitweise als Hausmüll- und Bauschuttdeponie genutzt. Die Betonröhren auf den Bildern stammen von einer ehemaligen Zementfirma, die das Gelände bis ca.1990 nutzte.

# # #

9. August 2015

Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das:

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close