SchietWetter

Endlich Urlaub. Endlich 2 Wochen weg vom Arbeitstrott. Kopf frei bekommen. Erholung.

3 Tage führten uns nach Hamburg. Bestes Reisewetter – blauer Himmel,Sonnenschein und Temperaturen für mehr als einen Eisbecher – hatten wir nicht. Grau, Graupel,Hagel,Regen und es war arschkalt. Einzig in den Abendstunden war das Wetter angenehm – kalt, aber kein Nass von oben.

Rathaus - Hamburg

Am Anreisetag machten wir uns gleich auf und erkundeten ziellos die Innenstadt –Rathaus, Speicherstadt und etwas den Hafen. Einfach mal schauen. Nach 3 Stunden hatten wir genug vom Wetter und es ging zurück ins Hotel. Etwas ausruhen und was Nahrungsaufnahme betreiben.

 

 

Danach machten wir uns wieder auf ,schauten uns die Reeperbahn und die Landungsbrücken an. Das übliche Touriprogramm halt.