Rhine Side Gallery

Gefühlt letztes Jahr, tatsächlich vor 2 Jahren, fand in Krefeld die Wood Art Gallery statt. Dieses Jahr nun das Pendant am Rhein. Die Wood Art Gallery verlief sich im Hülser Bruch und machte einen dementsprechenden großen Eindruck. Das Gegenteil ist bei der Rhine Side Gallery der Fall. Hier tummelt man sich auf einem relativ kleinen Areal.

Trotz der kleinen „Ausstellungsfläche“ sind die Zeichnungen thematisch vielfältig und nicht minder beeindruckend. Zumal mir die Umgebung sehr gefallen hat. Am Krefelder Hafen war ich bisher einmal kurz und das nur weil ich mich verfahren hatte… So konnte ich also auch etwas neues in Krefeld entdecken.

Was gehört zu einem schönen Abend am Wasser? Richtig, ein künstlich angelegter „Stadtstrand“, kühle Getränke, entspannte Musik und angenehme Sommersonnentemperaturen. Diese entspannte Zeit und der Weitblick vom Rheinufer erinnerte mich an einen Berliner Sommerabend. Ich war während meiner Ausbildung zu Besuch in Berlin und das „Dreiergespann“ traf sich. Wir haben uns gut eingedeckt mit Getränken und Marshmallows. Direkt gegenüber der East Side Gallery haben wir es uns auf einem Hausvorsprung gutgehen lassen, bei einem tollen Blick auf die Stadt.